Gigaset Kundenforum

  [Search] Suche   [Recent Topics] Neueste Themen   [Hottest Topics] Hottest Topics  
4175 isdn "verliert" nur manchmal die Mobilteile  XML
Forum-Index » Gigaset 307X isdn / 417X isdn / SX2X5 isdn
Autor Beitrag
benad@dehoga.de

Newbie

Beigetreten: 17/05/2010 15:12:01
Beiträge: 3
Offline

Hallo an Alle,

hier mal mein Problem, das mich nun doch schon verzweifeln lässt. Ich habe seit vielen Jahren ein Siemens Gigaset 4175 isdn und daran vier Mobliteile angemeldet, die jahrelang problemlos liefen. Seit Rückkehr aus meinem Osterurlaub vor 6 Wochen besteht das Problem, dass die Moblilteile hin und wieder im Display "Suche Basis" anzeigen.

Natürlich habe ich in diesem und in anderen Foren zu diesem Problem oft gelesen, dass dann wohl das Funkmodul der Basis defekt sei. ABER: Die vier Mobliteile, unterschiedlicher Bauart und Baujahr (vom alten 3000er Model bis zum aktuellen SL 70 oder 75 oder so, jedenfalls alle von Siemens) fallen nur manchmal alle gleichzeitig aus! Manchmal ist nur eins von der Basis getrennt, manchmal alle vier, oder alle vier laufen auch mal eine ganze Woche durchgehend. Gut, ein wenig schwanger gibts nicht, also denke ich, entweder ist das Funkmodul der Basis kaputt, oder es ist ganz. Auch einschlägige Händler, bei denen ich ein neues Gigaset kaufen wollte, und denen ich das Problem geschildert habe, meinen, dass da ein Störsender in der Nähe sein muss, der die Anlage teilweise stört. Aber das kann ich mir auch nicht vorstellen, weil ja nur selten alle vier Mobilteile auf einmal ausfallen.

Nun meine Frage an die Profis hier: welche Signale sind denn so stark, dass die Funkverbindung gesrört werden kann?? Noch ein paar Details: Wir wohnen in einem Einfamilienhaus, die Basis ist im Keller, das nächstgelegene Mobilteil ca. 2 Meter von der Basis entfernt, aber auch das fällt manchmal aus.

Der Internetzugang erfolgt ausschließlich über Kabel, WLan ist am Splitter/Router (all-in-one-Gerät) ausgeschaltet.

Noch ein letztes: Mein Nachbar (auch Einfamilienhaus, ca. 10m entfernt) hat eine riesige Satelittenantenne. Könnte der derjenige sein, der die Basis so doll stören kann? Oder können es die Fernseher im Haus sein, die auch DVB-T Empfang haben können (aber über Kabel von Kabeldeutschland gespeist werden)??

Wäre toll, wenn mir jemand aus meiner Verzweiflung heraushelfen könnte.

Besten Dank bereits vorab,

Jürgen
benad@dehoga.de

Newbie

Beigetreten: 17/05/2010 15:12:01
Beiträge: 3
Offline

Aktueller Sachstand

--------------------------------------------------------------------------------

Zum Sachstand:

Ich hatte zunächst Ende der vergangenen Woche meinen Nachbarn befragt, ob er um Ostern herum (während meines Urlaubs) irgendwelche neue Technik in Sachen Funk, Satelit, WLan oder ähnliches angeschaft hat. Und habe ihm auch mein Problem geschildert. Der hat ja eine Firma, die sich mit Satelitenanlagen etc. beschäftigt, so dass ich erhoffen durfte, von ihm eine Erklärung meines Probelms, bzw. eine Lösung erfahren zu können.

Der sagte, (ganz interessant!!), dass eine Sat-Anlage lediglich empfängt, aber nix sendet. Daher könne eine Satelitenanlage kein Telefon stören, aber ein Telefon (schnurlos) sehr wohl eine Satelitenanlage. Klingt logisch. Nachdem er mir auch glaubhaft versichert hat, nix neues angeschafft zu haben, war ich erstmal ratlos, wie es weiter gehen soll.

Schließlich habe ich mich entschieden, eine neue Basis zu kaufen, die man ja während einer Frist von zwei Wochen zurückgeben kann (so jedenfalls in dem Laden, in dem ich die gekauft habe). Ich habe mich wieder für eine Siemens Basis entschieden, weil ich eigentlich mit denen bislang ganz zufrieden war. Ich kaufte das Gigaset sx353 isdn. Das ist der Nach- Nachfolger der 4175isdn, bei dem ich mehrere Mobilteile anmelden kann, und die ich am PC konfigurieren kann, was mir sehr wichtig ist. Denn dadurch kann ich mir auch Ruflisten auf dem PC anschauen, und das ist unglaublich wichtig, wenn man Kinder hat. Da kann man sehen, ob die nachts schlafen, oder telefoniert haben! Auch noch Wochen später, und man muss das nicht jeden Morgen am Mobilteil nachschauen. Genau genommen ist das ein schnurgebundenes Telefon, und keine schlichte Basis, aber na gut. Hat mich 139,- Euro gekostet.

Das habe ich also am vergangenen Freitag gekauft. Erst alle Mobilteile (da gingen wieder mal alle vier problemlos) an der alten Basis abgemeldet, die neue angeschlossen und dort alle vier wieder angemeldet. Und seit dem funktionieren alle Mobilteile problemlos. Bis heute. Und hoffentlich noch die nächsten zehn Jahre.

Fazit: Es könnte sein, dass der Fehler tatsächlich in der alten Basis lag, wie auch immer. Sollten sich auch nur ein Mobilteil bis zum Ablauf der zwei Wochen, in denen ich die Basis zurückgeben kann, abmelden, also den Kontakt zur Basis verlieren, bringe ich die zurück, und werde an dieser Stelle weiter berichten. Solltet Ihr in diesem Thread nix mehr von mir höhren, funktioniert alles wunderbar und problemlos.



Beste Grüße!


ben6699
Öffentliches Profil ansehen
Private Nachricht an ben6699 schicken
Suche alle Beiträge von ben6699
ben6699 als Kontakt hinzufügen


thomas@biedenkapp.de

Newbie

Beigetreten: 26/10/2010 08:34:01
Beiträge: 9
Offline

Zunächst sind mal alle Daumen gedrückt, daß das Problem jetzt beseitigt ist.
Es hilft oft seh, die Basis mal richtig lange stromlos zu machen. Außerdem geht es auch oft wieder, wenn man mal ein Firmware-Update laufen lässt.
Störungen durch TV, DVBT oder Satellitenschüsseln sind auszuschließen. Diese Geräte machen dem Gigaset nichts aus.
benad@dehoga.de

Newbie

Beigetreten: 17/05/2010 15:12:01
Beiträge: 3
Offline

Nun, das kommt jetzt etwas spät. Die neue Basis läuft völlig problemlos. Nur wenn man mit einem Mobilteil in der Küche telefoniert, knallt und knackt es beim Gespärch,was beide Teilnehmer hören können.

Habe deswegen gerade erst gestern in den sauren Apfel gebissen, und einen Repeater für 149,- euro gekauft. Erste Tests belegen, dass der Empfang jetzt auch in der Küche gut ist. Ach so, noch der Hinweis: die Basis steht im keller und dort muss sie auch stehen, weil damit noch viele andere Dinge zusammenhängen.

Beste Grüße,
Jürgen
thomas@biedenkapp.de

Newbie

Beigetreten: 26/10/2010 08:34:01
Beiträge: 9
Offline

Haha, besser spät als nie oder? :-)

Häufig schirmt Stahlbeton und die bauliche Gegebenheit (Stahlträger, Matten etc.) stark ab; das gleiche wie bei WLAN.
Mein System reicht jedenfalls extrem weit bis in den Garten; wenn es zu schwächerem Empfang bei größerer Entfernung kommt, dann reicht meist ein kurzes Drehen und Verändern der Lage des Mobilteils und es klappt wieder.
Einen Repeater habe ich noch nicht einsetzen müssen.
Ich wünsche weiterhin ein störungsfreies Telefonieren; trotzdem ist die Investition für den Repeater schon so eine Sache; das hätte mir nicht so 'geschmeckt'!!
thomas@biedenkapp.de

Newbie

Beigetreten: 26/10/2010 08:34:01
Beiträge: 9
Offline

Nochmal ein P.S. dahinter:
Wenn es knackt und kracht, könnte man auch mal auf die Stromversorgung tippen; einfach mal eine andere Steckdose für die Basisstation nehmen und auch die Akkus der Mobilteile mal wechseln.
 
Forum-Index » Gigaset 307X isdn / 417X isdn / SX2X5 isdn
Gehe zu: